A A A

Langeoog: Perfekt für einen Urlaub mit den Enkeln

Urlaub mit den Enkeln am Meer

Urlaub auf Langeoog mit den Enkeln ist für Großeltern etwas ganz Besonderes. Immerhin liegt die letzte Reise mit den eigenen Kindern schon lange zurück und nostalgische Gefühle mischen sich mit Vorfreude. Auf der Suche nach dem passenden Urlaubsziel für den Urlaub mit den Enkeln tut sich die Nordseeinsel Langeoog besonders hervor. Kleine und auch größere Kinder können hier mit Oma und Opa viel unternehmen und bewegen sich doch in einem gewissermaßen geschützten Rahmen.

Warum Langeoog besonders kinderfreundlich ist

Die Insel Langeoog gehört zu den Orten, an denen ganz normale PKW keine Zufahrt haben. Als autofreie Insel verzichtet Langeoog also nicht nur auf überfüllte Straßen und laute Motoren, sondern auch auf unangenehme Abgase. Alternativen zum Benziner oder Diesel gibt es auf der Insel genügend: Händler und Gastgeber nutzen kleine Elektroautos, Urlauber fahren Rad und manch einer lässt sich auch bei Kutschfahrten die Nordseeluft um die Nase wehen.

Autofrei und fröhlich bunt. Langeoog präsentiert sich kinderfreundlich.
Autofrei und fröhlich bunt. Langeoog präsentiert sich kinderfreundlich.

Wo es keine Autos gibt, ist die Luft tatsächlich sauberer. Andererseits müssen sich Großeltern und ihre Enkel von der Bequemlichkeit des Alltages verabschieden und wirklich jeden Weg zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen. Gerade wenn die Enkelkinder noch etwas kleiner sind, können lange Spaziergänge jedoch zur nervlichen Belastungsprobe werden. Müde Füße und Beine führen früher oder später zu Tränen. Und die wiederum können manch schönem Urlaubstag schon am Morgen seinen Glanz nehmen.

Ein echter Tipp, was einen Urlaub auf Langeoog betrifft, ist daher die Anschaffung und Mitnahme eines soliden Bollerwagens. Auf der Insel können zwar auch Wagen gemietet werden, doch schon vor der Überfahrt mit der Fähre und gleich nach der Ankunft am Inselbahnhof bewährt sich der fahrbare Untersatz für Gepäck und Kinder. Einen Überblick zum Thema Bollerwagen hat haushaltstipps.net zusammengestellt. Großeltern, die einen Bollerwagen für die Reise kaufen möchten, sollten auch über faltbare Modelle nachdenken, da sich diese deutlich leichter im Auto unterbringen lassen.

Doch zurück zur Kinderfreundlichkeit der Nordseeinsel: Auf Langeoog anzukommen, ist bereits ein Erlebnis für Kinder. Nachdem die Fähre im Hafen angelegt und Gäste auf die Insel entlassen hat, geht es nämlich nicht per pedes, sondern mit einer knallbunten Bimmelbahn einmal quer über die Insel. Von hier aus können Großeltern mit ihren Enkeln schon einmal die weitläufigen Wiesen bestaunen und Pferden sowie Kühen zuwinken.

Freizeitmöglichkeiten auf der Insel

Viele Großeltern machen sich vor einer Reise mit ihren Enkeln Gedanken darüber, was sie gegen mögliche Langeweile tun können. Gibt es am Urlaubsort nämlich nicht viel zu tun oder erweist er sich als ganz und gar untauglich für einen abenteuerlichen Aufenthalt mit den Enkeln, ist guter Rat teuer. Auf Langeoog jedoch wird das nicht passieren, denn hier gibt es in der Tat so einiges, was Großeltern und Enkel gemeinsam unternehmen können.

Der Wasserturm kann zu bestimmten Zeiten besichtigt werden.
Der Wasserturm kann zu bestimmten Zeiten besichtigt werden. Quelle: thovi / pixabay.com

Dass auf Langeoog für jeden Urlaubstag ein sogenannter Gästebeitrag gezahlt werden muss, bringt ein recht großes und kostenfreies Freizeitangebot mit sich. Hier zahlen Erwachsene in der Hauptsaison (15.März bis 31. Oktober) 3,50 Euro täglich und Kinder zur gleichen Zeit 2,10 Euro pro Tag. In der Nebensaison beläuft sich der Gästebeitrag auf 2,80 Euro für Erwachsene und 1,70 für Kinder.

Ein besonderes Ausflugsziel, das die meisten Urlauber auf Langeoog sogar täglich besuchen, ist das Meerwasser-Erlebnisbad. Es verfügt über verschiedene Becken und hat für größere Kinder sogar eine spannende Rutsche zu bieten. Wer den Gästebeitrag gezahlt hat, kann am Eingang seine LangeoogCard vorlegen und darf in der Hauptsaison 1,5 Stunden ohne Zusatzkosten schwimmen. In der Nebensaison verlängert sich das Angebot auf zwei Stunden.

Das Schwimmbad jedoch ist nicht das einzige Ausflugsziel auf der Insel. In unmittelbarer Nähe befindet sich außerdem auch ein großes Spielhaus, in dem Großeltern gemeinsam mit ihren Enkeln turnen oder Gesellschaftsspiele spielen können. Auch gibt es gemütliche Sitzecken, die Oma und Opa zum Lesen und Verweilen einladen, während die Enkel mit neu gewonnenen Freunden durch das Haus toben.

Und wer gerne an der frischen Luft ist, kann auf Langeoog lange Strandspaziergänge unternehmen, sich für eine Wattwanderung anmelden und den kleinen Inselwald erkunden. Auch eine Fahrradtour oder Wanderung zum Ostende der Insel ist ein echter Tipp. Entlang des Weges liegt nicht nur ein interessantes Vogel-Museum, sondern auch die „Meierei“, die mit Dickmilch und Sanddornsaft einen echten Klassiker zur Stärkung anbietet. Am Ostende angekommen stehen die Chancen außerdem gut, mit einem Fernrohr Robben beobachten zu können.

Weitere Möglichkeiten zur Beschäftigung auf der Insel sind unter anderem:
  • ein kleiner Stadtbummel im Ortskern,
  • die Besichtigung des Wasserturms,
  • Ponyreiten,
  • Malkurse bei Anselm Prester,
  • Kurse am Sportstrand
  • und Drachen steigen lassen.

Anreise und Tipps

Die Anreise nach Langeoog ist denkbar unkompliziert. Reisen Großeltern mit ihren Enkeln per PKW an, fahren sie zunächst bis zur Stadt Bensersiel, von wo aus die Fähre nach Langeoog startet. Am Hafen selbst kann das eigene Auto dann auf einem umzäunten Parkplatz kostenpflichtig abgestellt werden. Bezahlt wird in einer kleinen Hütte am Ausgang des Parkplatzes.

Im Anschluss geht es in das Hafengebäude, wo das Gepäck aufgegeben werden kann und Fahrtkarten gekauft werden müssen. Da die Fähre zwischen dem Festland und Langeoog unabhängig von den Gezeiten fahren kann, gibt es feste Fahrpläne, die sich nur in Ausnahmesituationen ändern. Die genauen Anfahrtszeiten finden Interessierte unter langeoog.de.

Die Fähre selbst ist bis Langeoog etwa dreißig Minuten unterwegs. Es folgt eine kurze Fahrt mit der bereits erwähnten Inselbahn und schon sind die Urlauber mitten im kleinen Dorf angekommen.

Tipps rund um das Wetter auf Langeoog

Wichtige Tipps rund um einen Urlaub auf Langeoog beziehen sich vor allem auf das Wetter. Da der Norden Deutschlands ohnehin bekannt für gelegentliche Regengüsse ist, sollten Gummistiefel und Regenjacke unbedingt mit in den Koffer gepackt werden. An sonnigen Tagen empfiehlt es sich, eine gute Sonnencreme dabei zu haben, da insbesondere am Strand schnell ein Sonnenbrand entstehen kann. Das gilt auch für die vermeintlich schwache Sonne in Frühjahr und Herbst. Sollte sich ein Kind während des Urlaubs einmal verletzen oder krank werden, gibt es auf Langeoog selbstverständlich Ärzte. Wer eine Vollmacht mitnimmt, kann den Arztbesuch stressfreier gestalten.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Großeltern wollen Enkel häufiger sehen
Buntes

Großeltern wollen Enkel häufiger sehen

Ein Viertel aller Großeltern wollen Enkel häufiger sehen: Das können wir von grosseltern.de bestätigen. Eine Auswertung der Kommentare der Nutzer auf der grosseltern.de-facebook Seite bestätigt... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.