A A A

Alte Spiele aus der Kindheit fördern Gesundheit und Ausdauer

Springseil springen hält fit und trainiert die Ausdauer.

Als Kinder waren wir immer draußen, haben mit Freunden und Geschwistern viel Zeit damit verbracht, zu laufen, zu springen oder zu hüpfen. Viele dieser alten Spiele aus der Kindheit sind heute noch gut für Ausdauer, Koordination und bringen auch im Alter immer noch viel Spaß. Wer Bedenken hat, dass er das eine oder andere aus körperlichen Gründen nicht mehr so einfach machen kann, den können wir aber beruhigen: Wichtig ist der Spaß und, es erstmal langsam angehen zu lassen. Welche alten Spiele aus der Kindheit das sind und wie Sie die auch mit den Enkelkindern machen können – wir verraten es Ihnen!

Seilspringen sorgt für Ausdauer

Seilspringen ist ein gutes Herz-Kreislauf-Training. Als Kinder konnten wir richtig viele Sprünge hintereinander machen, ohne aus der Puste zu kommen. Erinnern Sie sich noch an die Reime, die es dazu gab? Wer Seilspringen noch kann, vorausgesetzt, die Gelenke machen da noch mit, sollte unbedingt wieder damit anfangen. Am besten mit den Enkeln, denn gemeinsam macht es ja doch am meisten Spaß. Besorgen Sie sich am besten ein Seil, dass wirklich hochwertig ist. Damit macht es einfach am meisten Spaß. Wenn das Hüpfen nicht mehr so gut funktioniert, dann sind die anderen Spiele aus der Kindheit sicher was für Sie!

Hulahoop – mehr als nur ein Reifen

Die Fitnessindustrie hat den Hulahoop-Reifen wiederentdeckt. Mittlerweile sind die Reifen aber aus hochwertigeren Materialien, sind gut aus Schaumstoff gepolstert und daher deutlich komfortabler. Für Kinder gibt es extra kleinere Reifen. Für Erwachsene dann schon größere. Wichtig ist, beim Hulahoop den Bauch anzuspannen. Das trainiert die gesamte Rumpfmuskulatur. Auch wenn Sie anfangs vielleicht noch nicht viele Umdrehungen schaffen – mit täglicher Übung für 20 Minuten wird es immer besser.

Hüpfekästchen, Hickelkästen oder Himmel und Hölle

Auf einem Bein durch die Kästchen – haben Sie sich als Kind auch gespielt. Sie brauchen eigentlich nur etwas Kreide und ein kleines Steinchen. Und schon geht es los. Das Spiel fördert Konzentration, Koordination und die Balance. Mehr dazu, erfahren Sie in unserem Artikel zu den Hickelkästen.

Murmeln – besser als Minigolf!

Minigolf kannten wir früher noch nicht, aber unsere Treffsicherheit haben wir mit Murmeln trainiert. Daher sind sie auch heute noch ideal, wenn man Geschick, Geduld und Reaktionsfähigkeit trainieren möchte. Idealerweise spielt man mit Murmeln im Sand – ein ideales Urlaubsspiel, das am Strand oder im Sandkasten gespielt werden kann. Wer mit den Mini-Murmeln nicht mehr gut klarkommt, der kann größere nutzen. Die findet man auch besser wieder. Mehr dazu – hier entlang.

Frisbee – wenn die Scheiben fliegen

Frisbee ist gelenkschonend. Bewegungen, die für Knochen und Gelenke schädlich sein könnten, entfallen hier. Da man beim Frisbee spielen auch die Muskulatur im Oberkörper mitnutzt, trainiert man vielseitig. Um seinen Kopf auch mal zu fordern, können Rechtshänder einfach mal versuchen, mit links zu trainieren. Das mag auch die Schultermuskulatur. Gefördert wird Motorik, Ausdauer, Körperspannung und die Konzentrationsfähigkeit.

Jo-Jo – begeistert auch die älteren Enkelkinder

Die Jo-Jos sind zwar so gesehen noch recht jung, aber das Beherrschen erfordert Geschicklichkeit. Vor allem lenkt das Jo-Jo vom Alltagsstress ab – die immer wiederkehrenden Bewegungen beruhigen uns. Motorik und Geschicklichkeit werden ebenfalls trainiert. Am besten, sie besorgen auch den Enkelkindern ein Jo-Jo. Dann kann man gemeinsam an neuen Tricks arbeiten.

Gummitwist – nach dem Sprung kommt die Kür

Erinnern Sie sich noch daran, wie Sie mit dem Gummi die tollsten Kunststücke machen konnten? Vielleicht packt Sie der Ehrgeiz, es wieder einmal zu versuchen? Die Kunststücke schulen das Rhytmusgefühl und die Geschicklichkeit. Aber fürs erste reicht es aus, auch nur locker drüber zu springen.

Stelzen laufen – nicht gleich zu hoch hinaus

Stelzen laufen – wie haben wir das geliebt. Auch wenn es damals schon schwer viel, die Balance zu halten, wird es Sie auch heute fordern. Aber man muss ja nicht gleich die meterhohen Stelzen ausprobieren. Für Koordination von Armen und Beinen reichen nur wenige Zentimeter über dem Boden. Geben Sie nach dem ersten Mal nicht gleich auf – das Stelzen laufen erfordert Übung. Bald werden sich aber Erfolge einstellen!

Springseil für Erwachsene

Für viel Freude am Springen – individuell kürzbar.

Hier bestellen
Hulahoop für ein besseren Körpergefühl

Reifen für Erwachsene – ganz einfach zusammensteckbar.

Hier bestellen
Murmeln fördern Geschicklichkeit

Unterschiedlich große Murmeln im praktischen Säckchen – auch für unterwegs und auf Reisen.

Hier bestellen
Frisbee für richtig Speed

Mit dieser Frisbee Scheibe spielen auch die Profis!

Hier bestellen
Jo Jo - coole runde Sache!

Jo Jo, hergestellt in Deutschland. Aus Holz für ultimative Jo Jo-Tricks.

Hier bestellen
Gummitwist - in vielen tollen Farben

Diese Gummiseile sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet. Aber Omas dürfen sie sich mal ausleihen.

Hier bestellen
Einfach mal auf Stelzen laufen

Mit diesen Stelzen erstmal klein anfangen…

Hier bestellen
Holzstelzen verstellbar

… um dann zu wachsen!

Hier bestellen

Artikel drucken

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Das Spielen entwickelt Kinder
Familie & Erziehung

Darum ist Spielen so wichtig für Kinder

Die heutigen Eltern stehen unter großem Druck. In Magazinen, Ratgebern, Fernsehsendungen und Berichten wird immer wieder analysiert, auf welche Art und Weise die Entwicklung eines Kindes positiv... weiterlesen

Familie & Erziehung

Gutes Benehmen bei Kindern? Auf jeden Fall!

Kindern gutes Benehmen oder gute Manieren beizubringen, ist nicht spießig. Vielmehr ist gutes Benehmen bei Kindern damals wie heute eine völlig normale und angesagte Sache. Dabei ist es in immer... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.