A A A

Butterkuchen: Leckeres und einfaches Rezept für Napfkuchen

In unseren Butterkuchen kommen gleich viel Anteile an Butter, Mehl und Zucker.

Genau wie beim Spielen, gilt auch beim Essen und Naschen: Für Kinder sind oftmals die ganz einfachen Dinge am köstlichsten. Einfache Klassiker wie Marmor- oder Zitronenkuchen, Shortbread, Waffeln oder klassischer Milchreis kommen auch heute noch extrem gut an. So auch unser Butterkuchen als Napfkuchen gebacken.

Ob auf die Hand oder als Kuchen für die Kaffeetafel, unser Napf – Butterkuchen ist bei Kindern sehr gefragt. Deshalb möchten wir Ihnen das Rezept nicht vorenthalten.

Das Geheimnis dieses Butterkuchens ist übrigens das lange Schlagen Butter und der Eier.

Der im Verhältnis zu den anderen Zutaten hohe Butteranteil macht den Kuchen schön saftig und gibt ihm Volumen. Die Butter sollte beim Verarbeiten schön weich sein; also ruhig schon 1-2 Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank holen. Wenn man die Eier einzeln zugibt und schön lange schlägt, kommt viel Luft in den Kuchen und er geht schön auf beim Backen.

Wir wünschen viel Spaß beim Backen mit den (Enkel)Kindern und sagen: Guten Appetit!

Rezept Butterkuchen

Zutaten:

250 g weiche Butter

250 g feiner Zucker

1 TL Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker

4 Eier – Größe M

250 gesiebtes Mehl

60 ml Vollmilch

 

Ofen auf 160 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Kastenbackform oder eine Springform mit Durchmesser 20 cm einfetten und mit Paniermehl einstäuben. Alternativ mit Backpapier auslegen.

 

Anleitung

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer (Rührbesen) mindestens 10 Minuten schaumig schlagen. Hier ist das lange Schlagen extrem wichtig.

Nun die Eier einzeln dazugeben und jeweils gründlich schlagen.

Mehl und Milch hinzugeben und gut mit dem Mixer verrühren.

Den Teig nun in die Backform geben.

Die Backzeit für den Butterkuchen beträgt ca. 50 Minuten. Mit einem Backstäbchen aus Metall die Garprobe machen. Anschließend den Kuchen in der Form abkühlen lassen.

Artikel drucken

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Gesundheit und Ernährung

Schwere Beine: Was man dagegen tun kann

Gerade im Sommer fühlen sich die Beine oft schwer und kribblig an und schmerzen manchmal sogar. Das hängt mit dem Blutfluss in den Beinen zusammen. Schwere Beine hat man dann, wenn sich Blut in den... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.