A A A

Osteoporose: Drei Tipps zur Vorbeugung des Knochenschwunds

Wenn die Knochen im Alter brüchig werden, spricht man von Osteoporose. Durch das Zusammenspiel von Muskeln und Knochen kann unser Körper getragen werden. Sowohl Knochen als auch Muskeln bestehen aus Gewebe, das sich auf natürliche Art im Alter verändert. Je nach Belastung ist die Veränderung bei jedem Menschen ganz individuell. Die Dichte der Knochenmasse und Muskelmasse nimmt ab. Das ist ganz natürlich, kann sich aber auch schnell zu einer Krankheit entwickeln, sodass das Skelett den Körper nicht mehr tragen kann. Um poröse Knochen im Alter also vorzubeugen, gibt es ganz einfach Tipps, die Sie wunderbar auch mit ihren Enkeln ausüben können. Wie war das nochmal? Enkel halten jung! Hier der Beweis und unsere drei Tipps, um Osteoporose vorzubeugen.

Ein bunter Teller
Gesundes Essen ist wichtig, um schlank und gesund zu bleiben, ja das wussten wir schon. Aber das Thema Gesundheit ist hier trotzdem groß geschrieben! Besonders Kalzium, Vitamin D und Vitamin K2 sind wichtige Nährstoffe für gesunde Knochen und eine stabile Knochenbasis.

Über Milchprodukte, Soja, Mineralwasser oder grünes Gemüse kann unser Körper genug Kalzium aufnehmen und das Knochengewebe stabilisieren, um Osteoporose vorzubeugen. Vitamin D ist notwendig, damit der Knochen das Kalzium besser aufnehmen und einlagern kann. Da der Vitamin D-Bedarf des Körpers nicht ausreichend über Nahrung gedeckt werden kann, wird empfohlen, täglich 25 Minuten in der Sonne zu sein. Geringe Mengen können trotzdem über die Nahrung aufgenommen werden. Zum Beispiel enthalten Süßkartoffeln, Fisch, Pilze und Haferflocken vergleichsweise viel Vitamin D. Vitamin K2 unterstützt die Knochendichte und den Knochenumbau, indem es das Zellwachstum reguliert. Um ausreichend Vitamin K2 zu sich zu nehmen, werden tierische Nahrungsmittel wie Fleisch, Eier, Fisch, Butter, Milch und Käse empfohlen. Zucker hindert das Kalzium vom Körper richtig aufgenommen zu werden, deshalb: Finger weg von Süßigkeiten!

TIPP

Bringen Sie ihren Enkeln schon im jungen Alter ausgewogene Ernährung bei. Dazu sollten Kinder Spaß am Essen und an Lebensmitteln entwickeln. Gemeinsames Kochen  kann das Interesse Ihrer Enkel wecken, sich für eine ausgewogene Ernährung zu interessieren. Besonders im Sommer ist es auch toll, gemeinsam Pilze sammeln zu gehen oder Erdbeeren zu pflücken und sie später gemeinsam zu etwas Leckerem zubereiten.

Bewegung. Bewegung. Bewegung.
Um im Alter lange genug von seinem Knochenbau profitieren zu können, sollte man schon früh anfangen diesen zu stärken. Sportarten, die viele verschiedene Muskelgruppen beanspruchen sind für einen gesunden Knochen besonders profitabel: Schwimmen, Radfahren, Yoga, Jogging, Wandern oder Nordic-Walking. Auch kleine Einheiten zwischendurch bringen etwas.

TIPP

Machen Sie gemeinsam mit Ihren Enkeln Ausflüge ins Schwimmbad oder gemeinsame Radtouren an einem Sonntag. Wenn man den Sport mit einem Erlebnis verbindet, fühlt es sich gar nicht mehr an wie Sport!

Laster loslassen

Die guten alten Laster. Schon lange wissen wir, dass Zigaretten und Alkohol nicht gut sind für unsere Gesundheit. Aber haben wir dabei mal an unsere Knochen gedacht? Rauchen fördert Osteoporose sogar. Alkohol verhindert den Aufbau wichtiger Moleküle im Knochen.

Das bedeutet, dass wir frühzeitig nicht mehr mit unseren Enkeln toben können und spielen können, weil Osteoporose es nicht mehr zulässt.

TIPP

Verbringen Sie mehr Zeit mit Ihren Enkeln. Diese werden Sie davon abhalten in ihrer Anwesenheit zu rauchen und auch Alkohol zu trinken.

Artikel drucken

Artikel teilen

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Salz im Essen: Wieviel ist gesund?
Essen & Trinken

Salz im Essen: Wieviel ist gesund?

Salz gehört fest auf den Speiseplan. Es gibt inzwischen kaum noch ein Gericht, das ohne eine Prise Salz zubereitet wird. Doch wieviel Salz im Essen ist eigentlich gesund? Und wie wirkt es sich auf... weiterlesen

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.